top of page
default.jpg

Die Ringer vom SV 98 Brötzingen trauern um Reinhard Zeiher

Der Vorzeige – Athlet des SV 98 Brötzingen ist im Alter von 84 Jahren verstorben.

Mit Reinhard Zeiher verliert der SV 98 Brötzingen sowie der Nordbadisch Ringerverband eine Ikone des Ringsports und vorzeige Athlet. Am 13. Dezember hat Reinhard die Augen für immer geschlossen. Der am 25. September 1939 geborene  Modellathlet war in den Jahren 1969 und 1970 zweimal Deutscher Meister  im Weltergewicht / Freistil - zudem Deutscher Juniorenmeister. Danach erkämpfte er sich  nach harten Duellen mit dem Dortmunder Nettekoven und der Freiburger Welt und Europameister Adolf Seeger in den 60er Jahren die Deutsche Vizemeisterschaft.

Mit dem ASV Mainz 88 wurde Reinhard Zeiher zusammen mit Wilfried Dietrich, dem „ Kran aus Schifferstadt ´´ 1973 Deutscher Mannschaftsmeister.

Reinhard war beim SV 98 Brötzingen eine Galionsfigur, mit ihm stieg der SV 98 Brötzingen 1968 sogar in die Bundesliga auf. Mit seinen Brüdern und zahlreichen Eigengewächsen füllte er die Ringerhalle an der Wildbaderstr sowie die Arlingerschule und die Jahnhalle. Zum Karriere-Ausklang wurde Reinhard bei Senioren – Veranstaltungen im In – und Ausland in den 90er Jahren 6-mal Seniorenweltmeister. Während seiner Aktivenzeit sowie nach seiner Karriere fungierte Reinhard Zeiher als Trainer und führte die Mannschaften zu zahlreichen Meistertiteln in der Badenliga, Oberliga, Regionalliga sowie Aufstieg in die Bundesliga! Zuletzt war Reinhard als Trainer des KSV Ispringen tätig.



In den letzten Jahren wurde es um den Demenz erkrankten ehemaligen Spitzensportler still ! Nun ist er begleitet von seiner Familie in Arnbach verstorben .

Gez.

Holger Stuible Ehrenvorsitzender / Schriftführer SV 98 Brötzingen

45 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page